Anzeigen

Inklusion beginnt im Kopf

[1286 Views | 0 Kommentare]

12.05.2017 | Fußgängerzone, Ingolstadt

Vernissage - Im Rahmen des Aktionstages „5. Mai“, dem Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit und ohne Behinderungen, ist das Projekt „Inklusion beginnt im Kopf II“ entstanden.
Dieses Kunstprojekt wurde von Hubert P. Klotzeck und den Offenen Hilfen im Caritas-Zentrum St.Vinzenz initiiert und von der Wissenschaftlerin Kristina Schmitt und Simone Leneis vom Zentrum für Flucht und Migration an der KU Eichstätt unterstützt.
Menschen mit und ohne Behinderung aus und um Ingolstadt wurden und werden dazu eingeladen, ihre Erfahrungen, Ideen, Gedanken und Gefühle zum Thema Inklusion mit uns zu teilen und gemeinsam mit uns in Bild und Interview festzuhalten. Insgesamt haben bisher 171 Menschen teilgenom-men und 122 einzigartige Portraits und Interviews sind dabei entstanden.
Durch das große Engagement der Teilnehmer konnte das Thema Inklusion aus unterschiedlichen Perspektiven und mit möglichst vielen Facetten aufgezeigt werden und dabei gleichzeitig die Vielfalt, Andersartigkeit und Individualität der Menschen zum Ausdruck gebracht werden.

Wo: Ludwigstraße 39, Ingolstadt (Fußgängerzone)
Ausstellungsdauer: 13. Mai 2017 - 28. Mai 2017
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11:00 - 17:00 Uhr

Fotografen


Fotograf

Bildergalerie



Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
2 Benutzer online + 1.411 Gäste