Anzeigen

Bayern gewinnt 3:1

[685 Views | 0 Kommentare]

17.09.2016 | München, Fußball

Kampf um den Ball im Strafraum

Kampf um den Ball im Strafraum

Und wieder roch es nach Sensation beim oberbayerischen Duell: Mit 1:3 unterliegt der FC Ingolstadt 04 dem FC Bayern München nach einer packenden Partie vor 75 000 Zuschauern bei 7000 mitgereisten Schwarz-Roten in der Allianz-Arena zu München. Darío Lezcano setzte das erste Ausrufezeichen, als er in der achten Minute das 1:0 erzielte und den Bayern somit den ersten Gegentreffer seit dem Elfmeter von Moritz Hartmann in der vergangenen Saison bescherte. Die Hausherren glichen kurz darauf durch Robert Lewandowski aus (12. Minute) und blieben bis zur Halbzeit sogar das bessere Team. Auch im zweiten Durchgang verlangten die Schanzer dem Favoriten alles ab, mussten aber durch einen unhaltbaren Schuss von Xabi Alonso in Minute 50 den 1:2-Rückstand hinnehmen. Trotz zahlreicher Chancen zum Ausgleich markierte der FCB durch Rafinhas 3:1 in der 84. Minute den Endstand.

Während Schanzer-Coach Markus Kauczinski der gleichen Startelf wie zuletzt gegen Hertha BSC vertraute, rotiere FCB-Trainer Carlo Ancelotti gleich fünf Mal nach der Championsleague-Partie gegen den russischen Vizemeister Rostov. Anstelle von Matts Hummels, David Alaba, Thomas Müller, Thiago und Douglas Costa starteten Juan Bernat, Xabi Alonso, Renato Sanchez, Kingsley Coman und Frank Ribery.

Obwohl der FC Bayern München sofort das Heft des Handelns in die Hand nahm, nutzten unsere Schanzer ihre erste Chance in der achten Minuten eiskalt zum Führungstreffer: Moritz Hartmann leitete einen schnellen Angriff über links ein und bediente Mathew Leckie, der Fahrt aufnahm. Der Australier hatte das Auge für Dario Lezcano, der von links in den Strafraum zog und den Ball mit Rechts an Manuel Neuer vorbei zur sensationellen Führung einschob. Es war der erste Gegentreffer für die Bayern in der laufenden Saison.

Die Führung sollte jedoch nicht lange halten, denn fünf Minuten später glichen die Hausherren aus. Frank Ribery schickte Robert Lewandoswski steil in den Schanzer Strafraum, wo der Nationalstürmer Polens Örjan Nyland aus spitzem Winkel zum 1:1 in der 13. Minute überlupfte. Die 75 000 Zuschauer in der ausverkauften Allianz-Arena sahen eine packende Anfangsphase, in der sich beide Mannschaften mit offenem Visier begegneten. Zwar standen bis zur 25. Minute 70% Ballbesitz für die Bayern zu Buche, dafür hielten unsere Schanzer aber stark dagegen und gewannen mit 67% deutlich mehr Zweikämpfe als die Hausherren.

Der FCI stand vor allem defensiv stabil und hinderte die Bayern effektiv an der Entfaltung. In der 28. Minute versuchte es Arturo Vidal mit einem langen Ball nach rechts in den Strafraum, wo Rafinha aber an der Torauslinie einen Schritt zu spät kam. Drei Minuten später versuchten es die Bayern erneut über rechts, jedoch traf Robert Lewandowski den Ball nicht optimal, der somit leichte Beute für Keeper Nyland wurde (31. Minute). Doch auch unsere Schanzer blieben gefährlich: In der 36. Minute legte Darío Lezcano clever für Mathew Leckie ab, der vom rechten Strafraumrand aus knapp über das Münchener Gehäuse schoss. Der Australier stand kurz darauf erneut im Mittelpunkt: Nach schnellem Konter prüfte er Manuel Neuer mit einem gefährlichen Flachschuss aus gleicher Position wie zuvor, den der Welttorhüter nur knapp abwehren konnte (37. Minute). So ging der FC Ingolstadt 04 nach 45 Minuten sogar mit einem Chancenplus in die Halbzeit.

FCI-Coach Kauczinski schickte seine Elf unverändert zurück aufs Feld, während sein Münchener Kollege Ancelotti reagierte: Für Kingsley Coman kam Douglas Costa (46. Minute). Trotz erneut mutigem Beginn unserer Schanzer gingen die Hausherren in der 50. Minute in Führung. Nach Zuspiel von Ribery zog Xabi Alonso unhaltbar für Örjan Nyland aus 20 Metern ab und traf ins linke Eck zum 2:1 für die Bayern. Die Donaustädter ließen sich von diesem Nackenschlag keineswegs entmutigen und gingen sofort wieder in die Offensive: Nur drei Minute später ließ Mathew Leckie seine Verfolger stehen, zog über rechts in den Strafraum und scheiterte nur an Manuel Neuer, der den Ball zur Ecke faustete, die nichts einbrachte (53. Minute).

Mit Marcel Tisserand sah in der 58. Minute der erste Schanzer Gelb wegen Foul an Robert Lewandowski. In der 61. Minute wechselte Carlo Ancelotti erneut und schickte Thiago für Youngster Renato Sanchez in die Partie. Auch auf Seiten der Schanzer wurde gewechselt: Für Alfredo Morales kam in der 63. Minute Lukas Hinterseer. Der Österreicher hatte prompt den Ausgleich auf dem Fuß, als er nach Zuspiel von Pascal Groß völlig frei im Strafraum das rechte Eck anvisierte und haarscharf am Pfosten vorbeischoss (68. Minute). Auf der anderen Seite glänzte Örjan Nyland, als er einen Abschluss von Thiago aus spitzem Winkel von rechts mit einer klasse Parade abwehrte. Kauczinski wechselte erneut und brachte Stefan Lex für Moritz Hartmann (71. Minute). Der eingewechselte Erdinger sah nur eine Minute später Gelb für zu hartes Einsteigen.

Entgegen der Erwartungen waren es unsere Schanzer, die weiterhin das gefährlichere Team blieben. In der 77. Minute brachte Thiago Mathew Leckie am Strafraumrand zu Fall – der Pfiff von Schiedsrichter Patrick Ittrich blieb jedoch aus. Gelb gab es weniger später für Thiago, als er in der 81. Minute das taktische Foul gegen Darío Lezcano zog. Die Schanzer schöpften ihr Wechselkontingent ab und so kam in der 81. Minute Almog Cohen für Mathew Leckie. Auch die Bayern wechselten ein letztes Mal und schickten Jerome Boateng für Douglas Costa in die Schlussphase (83. Minute).

Dann viel die Entscheidung für die Hausherren: In der 84. Minute bediente Ribery nach einem schnellen Konter über links Rafinha, der über rechts aufgerückt war und den Ball aus 15 Metern ins linke Eck zum 3:1 platzierte. Die Schanzer ließen sich auch dieses Mal nicht beirren und hätten in der 90. Minute noch einmal zum verdienten Anschluss kommen können, als Stefan Lex aus kürzester Distanz an Manuel Neuer scheiterte, der statistisch gesehen das erste Mal in der laufenden Saison gefordert war. Es blieb die letzte Chance einer packenden Partie, die die Hausherren am Ende für sich entscheiden konnten.

Text: FC Ingolstadt 04
Erstellt von

Fotografen


Fotograf

Bildergalerie



Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
0 Benutzer online + 634 Gäste