Anzeigen

Sieg in der Verlängerung

[315 Views | 0 Kommentare]

31.12.2016 | Düsseldorf, Eishockey

Doppeltorschütze Thomas Greilinger

Doppeltorschütze Thomas Greilinger

Gegen kein Team der DEL hat Thomas Greilinger häufiger getroffen als gegen die Düsseldorfer EG. 26 Tore hatte der Angreifer bis dato allein im Trikot des ERC Ingolstadt gegen die Rheinländer geschossen. Im letzten Spiel des Jahres 2016 legte er noch Nummer 27 und 28 nach. Die Panther siegten bei der DEG mit 2:1 nach Verlängerung.
Gute Chancen gab es hie wie da. Zuerst hatte sie die DEG, doch sowohl Kurt Davis (4.) wie auch Brandon Yip (9.) ließen ihre guten Einschussgelegenheiten ungenutzt. Danach fanden die Panther besser ins Spiel. David Elsner vergab noch aussichtsreich (13.). Thomas Greilinger stellte gleich drauf auf 1:0. Der Angreifer hatte, wohl eher mit Passabsicht, die Scheibe durch die Schoner des ansonsten guten DEG-Goalies Mathias Niederberger geschoben. „Ein Eigentor“, meinte DEG-Trainer Christof Kreutzer, von dem man „brauchte, um zurückzukommen“. In der Tat waren die Panther in der Folge dem zweiten Tor näher als die DEG dem Ausgleich.
Im zweiten Drittel hatte die DEG aber eine ausgezeichnete Chance, doch der sehr starke Timo Pielmeier im ERC-Gehäuse partierte gegen den konternden Alex Preibisch (27.). „Die Partie war nun offen“, sagte ERC-Coach Tommy Samuelsson. Seine Mannschaft hatte zur Spielhälfte nach einem DEG-Fehler die Großchance zum 2:0, als Darryl Boyce an der Latte scheiterte.
Im Schlussdrittel legten die Panther los wie die Feuerwehr und hatten durch Danny Irmen (42.) und Thomas Greilingers Sololauf (42.) zwei erstklassige Chancen. Dass der zweite Treffer für die Panther nicht gelang, sollte sich rächen. Die DEG roch Lunte und bemühte sich mehr um den Ausgleich. Er fiel, als beide Teams mit vier Skatern auf dem Eis waren. Adam Courchaine schickte Alex Barta aus dem Mitteldrittel auf die Reise. Der Ex-Panther schoss satt zum 1:1 ein (51.).
In den Schlussminuten war anfangs die DEG, dann der ERC dem Siegtor näher. So fand sich erst in der Verlängerung der Sieger: Es war der ERC. Die Panther erspielten sich, auch wegen einer Überzahl, einige Chancen und hatten beim einzigen Gegenzug (von Meisterpanther Tim Conboy, 62.) den starken Pielmeier im Kasten. 33 Sekunden vor Ende der Verlängerung parierte Niederberger erst noch glänzend gegen Brandon Buck, aber Greilinger schoss dann zum Panther-Sieg ein. Samuelsson: "Ich bin glücklich, dass wir im letzten Spiel des Jahres den Sieg mitgenommen haben. Ich wünsche allen einen guten Rutsch."

Text: ERC Ingolstadt
Foto: Jürgen Meyer
Erstellt von

Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
0 Benutzer online + 1.523 Gäste