Anzeigen

FCI bezwingt den VfB Eichstätt

[516 Views | 0 Kommentare]

02.07.2017 | Ingolstadt, Fußball

Verpasste knapp die 1:0-Führung, doch Watanabe war zur Stelle: Robert Leipertz

Verpasste knapp die 1:0-Führung, doch Watanabe war zur Stelle: Robert Leipertz

Ganz Eichstätt freut sich auf die Herausforderung "Regionalliga", insofern waren einige Schlachtenbummler des VfB mit dabei im Audi Sprtpark, als die Schanzer am großen Eröffnungstag zum Testspiel luden. Sie und die FCI-Anhänger wurden Augenzeugen des ungefährdeten 4:0-Sieges der Hausherren. Dabei traf neben Ryoma Watanabe, Markus Suttner und Nico Rinderknecht auch Neuzugang Stefan Kutschke.

Rund 5.000 Zuschauer hatten sich im Sitzplatzbereich des Audi Sportparks eingefunden, um das Testspiel-Derby zwischen FCI und dem VfB Eichstätt zu verfolgen. Einen Tag nach dem Auftaktsieg gegen den Karlsruher SC (1:0) stand diesmal auch Örjan Nyland wieder im Kader und zudem auch gleich von Beginn an im Tor.

Im neuen Heimtrikot führte Stefan Lex die junge Startelf als Kapitän aufs Feld. Apropos jung: Für das 1:0 nach rund sieben, gespielten Minuten sorgten eben einer dieser "neuen" Gesichter beim FCI: Ryoma Watanabe (20), seit dieser Saison fester Bestandteil des Profi-Teams, traf im Nachsetzen, nachdem ein Versuch von Robert Leipertz noch abgeblockt werden konnte. Auf der Gegenseite sorgte Lukas Schraufstetter für ein erstes Offensiv-Zeichen, sein Fernschuss konnte das Tor von Örjan Nyland aber nicht gefährden (14.). Alfredo Morales verpasste nach Freistoß-Situation nur knapp per Kopf (16.). Keeper Thomas Bauer kam kurze Zeit später goldrichtig heraus und hinderte Dario Lezcano am Einschieben, der Südamerikaner war geschickt von Rückkehrer Thomas Pledl eingesetzt worden. Spätestens Stefan Lex hätte in der 22. Minute dann fast schon auf 2:0 erhöhen müssen, doch der Flügelflitzer konnte Bauer aus kurzer Distanz nicht bezwingen. Nach einer halben Stunde endete die verkürzte, erste Halbzeit.Im Abschnitt zwei blieb lediglich Offensivmann Robert Leipertz auf dem Platz. Die neue Formation des FCI legte mächtig los: Markus Suttner demonstrierte einmal mehr sein Ballgefühl im linken Fuß, seine Ecke in der 32. Minute schnibbelte der 30-Jährige direkt ins Netz. Nach einer weiteren Ecke des Außenbahnspielers scheiterte Marvin Matip an Keeper Bauer. Mustergültig vollendete dann Nico Rinderknecht einen Angriff über Robert Leipertz und ließ dem Schlussmann keine Chance (38.). Den Schlusspunkt setzte Neuzugang Stefan Kutschke nach punktgenauer Flanke von Flo Hadergjonaj (42.) per Kopf. Erst Romain Brégerie hatte danach noch die Chance, das Ergebnis hochzuschrauben (59.), doch es blieb beim 4:0-Sieg für die Donaustädter.

Trainer Maik Walpurgis nach der Begegnung: "Nach der anstrengenden Trainingswoche war ich sehr zufrieden mit dem heutigen Auftreten der Jungs. Aber es gibt natürlich noch einiges zu verbessern. Ab Montag steht das Teambuilding im Fokus, wir werden für vier Tage nach Schweden reisen und uns dort in der freien Natur als Mannschaft beweisen. Es wird sicherlich eine spannende und intensive Erfahrung, ohne Hotel, Strom und Handy auszukommen."

Hier geht es zu den Bildern
http://www.kbumm.de/bilder?id=11447
Erstellt von

Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
3 Benutzer online + 1.197 Gäste