Anzeigen

Remis im Heimspiel

[167 Views | 0 Kommentare]

20.09.2017 | Ingolstadt, Fußball

Der FCI dominierte die Partie, musste sich aber am Ende mit einem Zähler begnügen

Der FCI dominierte die Partie, musste sich aber am Ende mit einem Zähler begnügen

Keine drei Punkte trotz 90 Minuten Dominanz: Unser FCI kam am Ende nicht über ein 2:2 gegen den MSV Duisburg hinaus. Die Gäste nutzen ihre erste Chance überhaupt und so brachte Borys Tashchy die Zebras in der 16. Minute in Führung, die Hauke Wahl in der 42. Minute nach Eckball ausglich und die Schanzer so für ihren Sturmlauf noch vor der Halbzeit belohnte, ehe er in der 52. Minute sogar zur 2:1-Führung traf. Diese sollte jedoch nur Momente Bestand haben, denn Tashchy agierte einmal mehr eiskalt und traf nur zwei Minuten später zum aus Gästesicht glücklichen 2:2-Endstand.

Interimscoach Stefan Leitl nahm lediglich zwei Änderungen in seiner Startelf zum Spiel gegen St. Pauli vor. Für Marcel Gaus und Christian Träsch starteten Paulo Otavio und Tobias Levels auf der Links- und Rechtsverteidigerposition. Ansonsten behielt der FCI das zuvor erfolgreiche 4-3-3 bei.
Bereits in der sechsten Minute wurde es gefährlich für die Zebras: Örjan Nyland brachte einen weiten Abschlag zu Darío Lezcano, der auf rechts durchstartete. Der Paraguayer visierte aus 13 Metern das rechte Eck an, jedoch war MSV-Keeper Mark Flekken zur Stelle und parierte den ersten ernstzunehmenden Torschuss. Kurz darauf war es erneut Lezcano, der für Alarm im Strafraum sorgte, als er nach klasse Ballgewinn von Almog Cohen und Flanke von Thomas Pedl aus zentraler Position knapp am Tor vorbeiköpfte (9. Minute). Auch Alfredo Morales verzog per Kopf am rechten Pfosten nach Eckball von Pledl und Vorlage von Marvin Matip (13. Minute). Die zahlreichen Chancen waren durchaus verdient, denn der FCI agierte mit hohem Pressing und übte mit seinem offensiven Spiel konstant Druck auf die Gäste aus. Diese gingen jedoch mit ihrer ersten Gelegenheit glücklich in Führung: Kapitän Kevin Wolze platzierte einen langen Einwurf auf Boris Tashchy, der aus 15 Metern einfach abzog – der Ball schlug, unabsichtlich und unhaltbar abgefälscht durch Hauke Wahl, im rechten unteren Eck zum 1:0 für die Zebras in der 16. Minute ein.Beinahe hätte Thomas Pledl die prompte Antwort geliefert, als er sich in der 20. Minute über rechts durchsetzte und aus spitzem Winkel abschloss. Mark Flekken brachte in höchster Not noch den Fuß an den Ball und lenkte ihn so um den Pfosten. Die Schanzer dominierten zwar weiterhin die Partie, mussten sich jedoch in Geduld üben – auch, weil die Gäste sich merklich in ihre Defensive zurückzogen. Das sollte sich rächen, denn den Schanzern gelang in der 42. Minute der völlig verdiente Ausgleich. Nach der insgesamt sechsten Ecke, getreten durch Sonny Kittel, stand Hauke Wahl am ersten Pfosten goldrichtig und drückte den Ball nach Brustannahme zum 1:1 über die Linie. Beinahe hätte Alfredo Morales nur Momente später direkt den Führungstreffer nachgelegt, denn sein Distanzschuss aus 20 Metern halblinker Position rauschte nur haarscharf über das rechte obere Eck (43. Minute). Lukas Fröde sah kurz darauf die erste gelbe Karte der Partie nach Foul an Almog Cohen (45. Minute), ehe es in die Halbzeit ging.Sowohl Interimscoach Stefan Leitl als auch Gästetrainer Ilia Gruev schickten ihre Startformation unverändert zurück auf den Platz. Die Schanzer machten dort weiter, wo sie aufgehört hatten und legten kurz nach Wiederanpfiff die Führung nach. Lezcano verlängerte einen Eckball auf Matip, der wiederum für Hauke Wahl auflegte, der per Flachschuss volley aus fünf Metern zum 2:1 traf (52. Minute). Der Jubel sollte jedoch nicht anhalten, denn postwendend kamen die Zebras mit ihrer zweiten Chance in der Partie zum Ausgleich: Nach Einwurf von rechts spielte Tashchy Kapitän Matip aus und schob flach ins rechte Eck zum 2:2 in der 54. Minute ein. Das Spiel veränderte sich dennoch nicht, denn nach wie vor setzten die Schanzer den MSV konstant unter Druck und zwangen die Gäste immer wieder tief in die eigene Hälfte. Mit Stefan Kutschke für Max Christiansen kam in der 68. Minute der erste Wechsel. Auch Ilia Gruev reagierte und schickte in der 71. Minute Tugrul Erat für Nico Klotz in die Partie.Der MSV Duisburg verlegte sich nun auf das Kontern und beinahe wären sie auch zum Erfolg gekommen. In der 73. Minute wurde Stoppelkamp am Strafraumrand freigespielt, traf aber von links nur das Außennetz. Kurz darauf sah mit Darío Lezcano auch der erste Schanzer Gelb wegen Meckerns (74. Minute). Die Gäste zogen sich nun mit allen Spielern in die eigene Hälfte zurück, während der FCI den verdienten Heimsieg erzwingen wollte. In der 86. Minute ersetzte Marcel Gaus Paulo Otavio während auf Gästeseite Kingsley Onuegbu für Iljutcenko für die Schlussminuten kam (87. Minute). Mit Stefan Lex für Alfredo Morales war in der 90. Minute das Schanzer Wechselkontingent ausgeschöpft. Auch Duisburg wechselte noch einmal und so sollte Branimir Bajic für Tashchy das Unentschieden über die Zeit bringen (90+1. Minute), was auch gelang, denn Schiedsrichter Frank Willenborg pfiff die Partie nach lediglich zwei Minuten Nachspielzeit ab.

Weiter geht es für unsere Schanzer mit dem letzten Spiel in der Englischen Woche am Sonntag, 24. September um 13.30 Uhr. Dann tritt das Team von Interimscoach Stefan Leitl beim VfL Bochum an.
Erstellt von

Fotografen


Fotograf

Bildergalerie



Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
1 Benutzer online + 1.242 Gäste