Anzeigen

SIEG! Panther wieder da!

[4227 Views | 2 Kommentare]

27.03.2011 | Ingolstadt, Eishockey

Rick Girard markiert das 0:1

Rick Girard markiert das 0:1

Erfreuliche Nachrichten aus Berlin-

Der ERC Ingolstadt gewinnt das dritte Play Off Spiel in Berlin und verkürzt die Serie somit auf 1:2.

Allerdings hatten die Panther ein schweres und kräfteraubendes Spiel gegen die Eisbären und Roland Aumüller.
Wie den meisten Fans bekannt, ist Herr Aumüller den Panthern nicht wohgesonnen. Auch dieses Mal nicht.

Nach 9 Minuten konnten die Panther durch Rick Girard in Führung gehen. Natürlich konnte das Herr Aumüller nicht auf sich Sitzen lassen, und schickte gleich 3 (!!!) Panther auf die Strafbank, was natürlich den Ausgleich, durch Richie Regehr, nur knapp 2 Minuten später bedeutete.

Das Spiel verlief dann wie wir es aus Ingolstadt kannten, sehr schnell und hart. Der Kampf um jeden Zentimeter auf dem Eis raubte natürlich die Kräfte. Kurz vor der Drittelpause konnte dann Andre Rankel, der eigentlich sich gesperrt gehört hätte, die Eisbären in Führung schiessen.

Im mitleren Spielabschnitt wurde es dann etwas verhaltener, jedoch nicht langweiliger. Wieder Chancen für beide Mannschaften, Ian Gordon behlielt die Nerven, Rob Zepp jedoch musste in der 31. Spielminute die Scheibe aus dem Netz fischen. Peter Schaefer, der von Christoph Gawlik perfekt bedient wurde, konnte den Ausgleich markieren.

Kurz vor der zweiten Drittelpause versuchte dann Sven Felski erst gegen Wren dann gegen Motzko eine Strafzeit zu provozieren, doch die Panther blieben cool.

Das 3. Drittel begann wie das zweite etwas verhalten. Sollte aber zum Schlus noch odrentlich an Brisanz gewinnen. Bis zur 54. Minute egalisierten sich die Mannschaften, bis wieder mal Roland Müller ins Geschehen eingriff und sowie Felix Schütz als auch Colin Forbes auf die Strafbank schickte.
Die Unterzahlformation der Panther leistete eine hervorragende Leistung, und Berlin konnte keinen Nutzten aus dieser 5:3 Überzahlsituation ziehen.

Zum Ende des letzten Drittels, buchstäblich in der letzten Minunte ist Thomas Greilinger zur Stelle und markiert 56 Sekunden vor Schluss den Siegestreffer zum 2:3.

Verdient, erschöpft und glücklich kommen nun die Panther wieder Heim, und bestreiten am Dienstag das nächste Heimspiel der Play Offs in der Saturn Arena.
Erstellt von

Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (2 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
2 Benutzer online + 1.296 Gäste