Anzeigen

FCI verliert erneut gegen Jahn

[340 Views | 0 Kommentare]

26.01.2018 | Regensburg, Fußball

Schanzer verlieren 3:2 nach 0:2 Führung

Schanzer verlieren 3:2 nach 0:2 Führung

Die Schanzer gehen gegen den SSV Jahn Regensburg in der Saison 2017/2018 leer aus: Trotz einer 2:0-Führung muss sich das Team von Chefcoach Stefan Leitl am Ende mit 2:3 im Derby geschlagen geben. Alfredo Morales brachte den FCI früh in Führung (3. Minute), ehe Darío Lezcano per Foulelfmeter auf 2:0 in der 37. Minute vor dem Halbzeitpfiff erhöhte. Nach dem Seitenwechsel verlängerte Hauke Wahl in der 72. Minute unglücklich in das eigene Tor zum Anschluss, den Stolze (78. Minute) und Nietfeld (88. Minute) noch in einen Sieg der Hausherren ummünzten.
FCI-Chefcoach Stefan Leitl änderte seine Startelf zum Unentschieden gegen Sandhausen auf drei Positionen. Marcel Gaus rückte für Paulo Otavio zurück auf die Linksverteidigerposition, Tobias Schröck ersetzte den angeschlagenen Christian Träsch im Mittelfeld und Robert Leipertz begann in der Offensivreihe für Sonny Kittel. Der SSV Jahn Regensburg hingegen nahm nur eine Veränderung vor: Sargis Adamyan kehrte nach Sperre zurück und verdrängte Joshua Mees auf die Bank. Die Schanzer agierten zu Beginn der Partie im schon typischen 4-3-3.

FCI-Chefcoach Stefan Leitl änderte seine Startelf zum Unentschieden gegen Sandhausen auf drei Positionen. Marcel Gaus rückte für Paulo Otavio zurück auf die Linksverteidigerposition, Tobias Schröck ersetzte den angeschlagenen Christian Träsch im Mittelfeld und Robert Leipertz begann in der Offensivreihe für Sonny Kittel. Der SSV Jahn Regensburg hingegen nahm
Das 0:1 für die Schanzer fiel gleich in der Anfangsminute

Das 0:1 für die Schanzer fiel gleich in der Anfangsminute

nur eine Veränderung vor: Sargis Adamyan kehrte nach Sperre zurück und verdrängte Joshua Mees auf die Bank. Die Schanzer agierten zu Beginn der Partie im schon typischen 4-3-3.

Die erste gelbe Karte der Partie sah Darío Lezcano in der 28. Minute wegen vermeintlichem Foul an Gimber – der Paraguayer fehlt somit im nächsten Heimspiel gegen Fürth. Auf der anderen Seite sah Nandzik Gelb für eine Grätsche gegen Schröck, die ihm ebenfalls eine Sperre im nächsten Spiel gegen Kiel bescherte (34. Minute). Es blieb ruppig und so zeigte der Unparteiische in der 36. Minute auf den Punkt: Jahnkeeper Pentke legte Robert Leipertz im eigenen Strafraum und verursachte so einen Elfmeter, den Darío Lezcano in der 37. Minute eiskalt zum 2:0 ins linke Eck verwandelte. Es blieb hitzig und verfahren und so sah Alfredo Morales die bereits vierte gelbe Karte der Partie nach Foul an Lais in der Nachspielzeit (45+1. Minute).

Jahn-Coach Achim Beierlorzer musste in der Halbzeit reagieren und schickte Joshua Mees für Jann George in den zweiten Durchgang (46. Minute), während FCI-Chefcoach Stefan Leitl vorerst auf Wechsel verzichtete. Beinahe wäre es dennoch kurz nach Anpfiff dazu gekommen, denn Robert Leipertz blieb nach einem Zweikampf mit Gimber verletzt liegen (51. Minute). Nach kurzer Behandlung ging es jedoch weiter für den Startelfdebütanten. Auch zu Beginn
Darío Lezcano trifft zum 0:2 per Elfmeter

Darío Lezcano trifft zum 0:2 per Elfmeter

der zweiten Halbzeit blieb das Spiel geprägt von ruppigen Zweikämpfen und Hektik. In der 60. Minute zog auch Stefan Leitl den ersten Wechsel und brachte Stefan Kutschke für Darío Lezcano.

Die Hausherren mussten neue Impulse setzen und so folgte der zweite Wechsel in der 63. Minute – Sebastian Stolze ersetzte Vrenezi, ehe auch Leitl reagierte und Sonny Kittel für Thomas Pledl brachte (70. Minute). Wie aus dem Nichts gelang dann doch der Anschluss für den Jahn: Stolze flankte vor das Schanzer Gehäuse, wo Hauke Wahls Klärungsversuch im eigenen Tor neben dem Pfosten zum 1:2 einschlug (72. Minute). Die Regensburger warfen ihren letzten Trumpf in die Waagschale und schickten Jonas Nietfeld für Nandzik in die Schlussphase (73. Minute).

Es kam noch dicker für die Schanzer, denn in der 78. Minute erkämpften sich die Hausherren den Ausgleich. Lais flankte von links vor das Gehäuse, wo Güttner auf den zweiten Pfosten verlängerte. Stolze stand perfekt und jagte den Ball aus kürzester Distanz in die Maschen. Der FCI reagierte mit frischem Offensivblut: Moritz Hartmann ersetze Robert Leipertz (81. Minute). Es sollte nichts helfen, denn in der 88. Minute nutze Knoll einen Fehlpass von Levels eiskalt aus und steckte auf Nietfeld durch, der den Siegtreffer für Regensburg erzielte.

Text: FC Ingolstadt 04
Fotos: Stefan Bösl
Erstellt von

Fotografen


Fotograf

Bildergalerie



Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
3 Benutzer online + 1.242 Gäste