Anzeigen

SV Manching auswärts sieglos

[2601 Views | 0 Kommentare]

30.09.2012 | Manching, Fußball

Uwe Neunsinger(vorne) und Heinrich Kaltenecker  Foto: Florian Staron

Uwe Neunsinger(vorne) und Heinrich Kaltenecker Foto: Florian Staron

SV Manching auch mit Uwe Neunsinger auswärts weiter sieglos

Eine verdiente 0:1 (0:0)- Niederlage kassierte der SV Manching bei der TSG Thannhausen.

„Wir waren über weite Strecken der Partie nicht landesligareif. Der Sieg von Thannhausen in einer schwachen Begegnung war verdient. Für mich war es ein getrübtes Wiedersehen mit meinem ehemaligen Verein. Zum einen, weil wir verloren haben und zum anderen weil sich Kryspin Bielicz schwer verletzt hat“, kommentierte der neue Manchinger Trainer Uwe Neunsinger nach dem Spiel.

In der Tat begann die Partie denkbar ungünstig für die Grünhemden. In der 5. Minute blieb Kryspin Bielicz nach einem Pressschlag am Boden liegen. Nach minutenlanger Behandlung stand fest, dass er nicht mehr weiterspielen konnte. Die erste Diagnose lautete Bänderriss oder schwere Dehnung der Bänder. Für Bielicz kam Claudio Maritato in der 10. Minute aufs Spielfeld. Der SVM musste in der Abwehr umstellen und sah sich einigen Angrifswellen der Thannhausener gegenüber. Die TSG drückte die Gäste zwar in deren Hälfte, doch zunächst sprangen keine zwingenden Chancen heraus. In der 27. Minute hatte Michael geldhauser die Führung für die Einheimischen auf dem Fuß, aber freistehend aus 12m schlug er über den Ball. In der 30. Minute der erste gefährliche Angriff der Gäste. Marc Strasser passte aber in einer 1:1- Situation zum im Abseits stehenden Claudio Maritato, anstatt selbst den Abschluss zu suchen. Fünf Minuten später zog Dominik Zimmer aus 14m volley ab, verfehlte aber das Manchinger Gehäuse. Nach dem Wechsel sorgten zunächst die Grün- Weißen für das erste Ausrufezeichen. Marc Strasser setze sich auf der linken Seite durch, sein Schuss aus 18 m ging jedoch daneben. Zwei Minuten später konterten die Schwaben im eigenen Stadion, Dominik Zimmer nahm eine Flanke direkt, doch der erstmals im Tor stehende Youngster Christian Kirzinger konnte mit einem Reflex den Ball abwehren. Die Partie nahm nun bei Dauerregen Fahrt auf und so wogte das Geschehen hin und her. In der 70. Minute rettete Marc Strasser in höchster Not vor dem einschussbereiten Dominik Zimmer. Die größte Möglichkeit für die Oberbayern, in Führung zu gehen, hatte Claudio Maritato in der 78. Minute. Nachdem sich Tobias Hofmeister auf der linken Seite schön durchgesetzt hatte, passte er zu Claudio Maritato, der freistehend aus 8m das Leder neben den Kasten setzte. Bereits im Gegenzug war plötzlich Patrick Merkle frei durch, lief alleine auf Christian Kirzinger zu, konnte diesen aber nicht überwinden. In der 82. Minute dann aber der Führungstreffer der Schwaben. Aleksandar Dmitrovic verlor am eigenen Strafraum den Ball an Michael Geldhauser, der nach innen flankte, wo Dominik Zinner den Schlappen hinhielt und aus 7m zum entscheidenden 1:0 traf. In den Schlussminuten probierten es die Grünhemden mit der Brechstange, doch außer einem zu Recht annullierten Treffer von Patrick Mack, der im Fünf- Meter-Raum den Thannhausener Torwart im Luftkampf anrempelte, sprang nichts nennenwertes heraus. Somit bleibt der SV Manching in der Fremde weiter sieglos und steckt immer tiefer im Abstiegsstrudel fest.
„Wir müssen lernen, dass jetzt die Tugenden im Abstiegskampf gefragt sind. Schön spielen reicht nicht. Wir werden viel arbeiten müssen, damit wir da unten rauskommen“, kündigte Uwe Neunsinger für die kommenden Wochen an.


Raimund Lögl, SVM
Erstellt von

Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
1 Benutzer online + 982 Gäste