Anzeigen

Manching im Tabellenkeller

[2165 Views | 0 Kommentare]

08.10.2012 | Manching, Fußball

Oguz Cenker enttäuscht

Oguz Cenker enttäuscht

Nach der verdienten 0:3 (0:1)- Heimniederlage gegen den TSV Mindelheim sitzt der SV Manching immer tiefer im Tabellenkeller fest

„Auch wenn es jetzt eigenartig klingt: gegenüber der 0:1 Niederlage in Thannhausen waren wir, was die Spielorganisation anbelangt, verbessert. Allerdings haben wir durch unnötige Ballverluste den Gegner in gefährliche Positionen gebracht. Die Mindelheimer haben das clever ausgenutzt und damit verdient gewonnen“, kommentierte SV- Trainer Uwe Neunsinger nach Ende der Partie den Spielverlauf.

In der ersten Viertelstunde spielt sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab. Beide Mannschaften lauerten auf die Fehler des Gegners und da sich keine einen solchen erlaubte, waren auch keine Torchancen zu verzeichnen. Es dauerte bis zur 17. Minute, ehe Marc Strasser erstmals aus 22m abzog, die Kugel jedoch über den Kasten der Mindelheimer ging. In der 26. zirkelte Cenker Oguz einen Freistoss nach innen, der aber an Freund und Feind neben den Pfosten strich. Mitte der ersten Hälfte übernahmen dann die Schwaben das Kommando. Bedingt durch zahlreiche Fehler der Grünhemden im Spielaufbau trugen sie immer wieder gefährliche Angriffe vor. In der 32. Minute tauchte Florian Siegwart frei vor Andreas Busch auf, doch er zielte aus 16m knapp daneben. Sechs Minuten später schoss Philipp Siegwart aus aussichtsreicher Position aus 18m am Tor vorbei. In der 40. Minute war es erneut Mindelheims Top- Stürmer, der alleine auf Busch marschierte, diesen ausspielte, aus spitzem Winkel aber nur das Aussennetz traf. Doch in der nächsten Szene markierte Philipp Siegwart dann das 1:0 für die Gäste. Florian Siegwart hatte sich rechts durchgetankt, Philipp Siegwart stand ungedeckt am langen Pfosten und nickte die Flanke aus 8m ein (41.). Fast wäre Cenker Oguz noch vor dem Halbzeitpfiff der Ausgleich gelungen, aber Mindelheims Keeper Lukas Ploß parierte seinen 22m- Hammer mit einer Glanztat zur Ecke. Zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Gäste hellwach. Nach einem schnell ausgeführten Freistoss stand Daniel Siegwart alleine vor Andreas Busch, der den Schuss aus 10m mit einer Fußabwehr klären konnte (47.). Bei den Grün- Weißen, die den kurzfristig erkrankten Tobias Hofmeister schmerzlich vermissten, kam einfach kein Pass in die Spitze an. Deshalb versuchten sie es mit Fernschüssen, die aber nichts einbrachten. Mitten in einer kleinen Drangperiode der Einheimischen dann der nächste Nackenschlag. Bei einem Eckball wurde der Ball von einem Manchinger zu Holger Thamm abgefälscht, der aus 12m volley zum 0:2 vollendete (60.). Zwei Minuten später fast das 0:3, doch Andreas Busch blieb in einer 1:1 Situation Sieger gegen Florian Siegwart. Die größte Möglichkeit, nach drei torlosen Spielen wieder einen Treffer für Manching zu erzielen, hatte Aleksandar Dmitrovic. Nach einer Ecke kam er aus 9m an den Ball, jagte das Leder aber über den Kasten. In der Schlussphase warfen die Oberbayern alles nach vorne und hatten Pech, dass Schiedsrichter Valentin Bohmann in der 76. Minute keinen Strafstoss pfiff, als der eingewechselte Silvio Smoljic am Elfmeterpunkt von den Beinen geholt wurde. In der 87. Minute starteten die Allgäuer einen schulbuchmäßigen Konter, den Benedikt Deigendesch zum 0:3 Endstand verwandelte.

Text: Raimund Lögl
Erstellt von

Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
2 Benutzer online + 1.158 Gäste