Anzeigen

SV Manching siegt in Unterzahl

[1998 Views | 0 Kommentare]

21.10.2012 | Manching, Fußball

Einen wichtigen Sieg landete der SV Manching beim glücklichen 2:1 (1:1)- Erfolg beim TSV Ottobeuren.

„Am Ende zählt nur der Sieg. In einem schwachen Spiel haben wir drei Punkte gewonnen. Wenn wir die Klasse halten wollen, müssen wir im Training hart arbeiten, damit wir in der 2. Halbzeit noch mehr zulegen können“, trat der Manchinger Trainer Uwe Neunsinger nach dem Spiel gleich auf die Euphoriebremse.

Bei herrlichem Sonnenschein, aber auf tiefem Boden entwickelte sich ein schwaches Landesligaspiel. In der 3. Minute kam eine Ecke von Cenker Oguz zu Aleksandar Dmitrovic, der aber aus 12m knapp vorbeischoss. In der 8. Minute klärte Rene Titan nach einem Missverständnis zwischen Manfred Kroll und Torwart Andreas Busch in höchster Not vor einem einschussbereiten Ottobeurer Stürmer. In der 11. Minute hatte der SV Glück, dass ein Tor von Yunus Dinc wegen Abseits nicht gegeben wurde. Nachdem sich beide Mannschaften immer wieder Ballverluste im Spielaufbau leisteten, gingen die Gäste mit 1:0 in Führung. Cenker Oguz trat einen Freistoss nach innen, wo Youngster Benjamin Graßl aus 12m zum Kopfball kam und zum 0:1 einnetzte (25.). In der 30. Minute die Ausgleichschance für die Allgäuer. Doch Marc Michels trat aus 8m freistehend in den Boden und so ging das Leder weit am Manchinger Tor vorbei. Zwei Minuten später kam Ottobeirens Christian Bachlberger nach einem Freistoss zum Kopfball, der aber zur Eckfahne trudelte. In der 35. Minute zog Gästespieler Rene Titan aus 25m ab, der Ball ging jedoch knapp über den Kasten. In der 44. Minute musste Aleksandar Dmitrovic nach einem Zusammenprall mit seinem Gegenspieler an der Außenlinie behandelt werden. Die Allgäuer nutzen die numerische Überlegenheit prompt zum 1:1 Ausgleich aus. Alexander Elsner wurde im Mittelfeld nicht angegriffen, zog mittig aus 25m ab und versenkte die Kugel flach ins linke untere Toreck (45. +2).

Nach dem Wechsel drängten die Gastgeber auf die Führung. In der 55. Minute konnte Andreas Busch einen hohen Ball wegen der tiefstehenden Sonne nicht festhalten, der Abpraller fiel Marc Michels vor die Füsse, der das Spielgerät aus 7m aber über Tor jagte. Die Oberbayern standen jetzt tief in der eigenen Hälfte und verteidigten geschickt das Unentschieden. Als in der 80. Minute Aleksandar Dmitrovic wegen wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte erhielt, schwante den Manchinger Fans Übles. Doch die Grünhemden starteten einen Konter, Matthias Lang lief nach einem Steilpass alleine auf Ottobeurens Keeper Karl Kögel zu, scheiterte mit seinem Schuss aus 16m aber am Torwart. Den Abpraller erwischte der mitgelaufene Tobias Hofmeister, der aus 20m die Kugel zum 1:2 in die Maschen jagte (83.). Die Einheimischen erwiesen sich in den verbleibenden Minuten als zu harmlos, um das Manchinger Tor noch gefährden zu können. Somit blieb es beim glücklichen, aber enorm wichtigen Erfolg für die Neunsinger- Elf.
„Jetzt ist wieder Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Ich hoffe, dass damit die Aufholjagd begonnen hat und der Erfolg keine Eintagsfliege bleibt“, sagte Manchings Präsident Raimund Lögl
Erstellt von

Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
1 Benutzer online + 1.011 Gäste