Anzeigen

SV Manching verliert in Landsberg

[2588 Views | 0 Kommentare]

25.11.2012 | Manching, Fußball

Christian Kirzinger  Foto: Florian Staron

Christian Kirzinger Foto: Florian Staron

SV Manching: Unglückliche Niederlage in Landsberg

Mit einer unverdienten 0:1 (0:0)- Niederlage im Gepäck musste der SV Manching vom Gastspiel beim TSV Landsberg die Heimreise antreten.

„Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich trotz der Niederlage zufrieden“, sagte Manchings Trainer Uwe Neunsinger seine Elf nach dem Spiel. „ Wir haben die Landsberger fast die gesamte Spielzeit nicht zur Geltung kommen lassen. Aber die Gastgeber waren effektiver. Während wir unsere Chancen nicht reinmachen, machen sie aus anderthalb Möglichkeiten ein Tor. Wir haben spielerisch enorm zugelegt, deshalb bin ich zuversichtlich, dass wir im Frühjahr die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen werden “.

Bei Sonnenschein und milden Temperaturen zeigten beide Teams zunächst ein sehr zerfahrenes Spiel, das von vielen Fehlpässen und technischen Fehlern geprägt war. Der TSV Landsberg war zwar feldüberlegen, konnte sich aber keine Chancen herausspielen, da die Gästeabwehr sicher stand und die Angriffsbemühungen der Landsbeger im Keim erstickte. Es dauerte bis zur 15. Minute, als die Grünhemden in Gestalt von Tobias Hofmeister den ersten Torschuss im Spiel abfeuerten. Der aus 18m abgezogene Ball ging jedoch über den Landsberger Kasten. In der 26. Minute dann die erste Gelegenheit für die Gastgeber. Nach einer Flanke von der rechten Seite verpasste Andreas Fülla in Mittelstürmerposition nur knapp. In der 29. Minute kam Landsberg Keeper Tobias Heiland gerade noch vor dem heranstürmenden Tobias Hofmeister an den Ball. Sechs Minuten später setzte sich Andreas Fülla gegen zwei Manchinger im Mittelfeld durch, schoss aus 20m aufs Tor, doch Christian Kirzinger faustete den platzierten Ball zur Ecke. In der 40. Minute hatten die Gästefans bereits den Torschrei auf den Lippen, als Silvio Smoljic nach schönem Zuspiel von Benjamin Graßl allein vor Tobias Heiland auftauchte. Doch dessen Schuss aus 12m sprang vom Pfosten ins Feld zurück. Nach dem Wechsel spielten waren die Grünhemden feldüberlegen. In der 54. Minuten kombinierten sie sich schön durch das Mittelfeld, kurz vor dem Strafraum kam Antonino Giordano zum Abschluss, aber ein Landsberger Verteidiger warf sich in den Ball und konnte klären. In der 65. Minute leisteten sich die Manchinger einen Fehlpass im Mittelfeld, die Einheimischen konterten und schickten den eingewechselten Baris Ayoglu steil, der Christian Kirzinger umkurvte und aus 12m zum 1:0 vollstreckte. Damit war der Spielverlauf total auf den Kopf gestellt! In der Folgezeit rannte die Grün- Weißen noch mehr an und hatten Glück, dass bei einem erneuten Konter Christian Kirzinger dem durchgebrochenen Baris Ayoglu gerade noch den Ball vom Fuß nehmen konnte (75.). Danach belagerte der SV regelrecht den Strafraum der Lechstädter, die sich mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln gegen einen Treffer wehrten und dafür sechs gelbe Karten in Kauf nahmen. Die Neunsinger- Elf versuchte alles, konnte sich aber gegen das Abwehrbollwerk der Landsberger nicht entscheidend durchsetzen. In der 90. Minute kam der eingewechselte Christian Hagemann aus 16m zum Schuss, der Ball ging aber knapp am Kasten vorbei. In der Nachspielzeit herrschte noch einmal großes Chaos im Landsberger Strafraum, aber die Gäste brachten es bei drei Schüssen aus kürzester Distanz nicht fertig, den Ball über die Linie zu drücken. Somit blieb es beim schmeichelhaften 1:0 Sieg der Landsberger.
„Das Ergebnis spiegelt den bisherigen Saisonverlauf wider. Heute haben wir zum fünften Mal mit 0:1 verloren und waren nicht schlechter als der Gegner. So ein Pech ist unfassbar. Im Frühjahr kann es nur besser werden“, ärgerte sich Manchings Präsident Raimund Lögl.


Raimund Lögl, SVM
Erstellt von

Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
1 Benutzer online + 1.011 Gäste