Anzeigen

FC Ingolstadt 04 - Nur ein 1:1 gegen die Löwen

[8758 Views | 0 Kommentare]

13.12.2010 | Ingolstadt, Fußball

Ausverkaufter Sportpark

Ausverkaufter Sportpark

Text: www.fcingolstadt.de
Fotos Stefan Bösl

Audi Sportpark - 12. Dezember 2010 Auch im vierten Spiel in Serie bleibt der FC Ingolstadt 04 ungeschlagen. Im letzten Heimspiel der Hinrunde trennten sich die Schanzer und der TSV 1860 München im oberbayerischen Derby mit einem 1:1-Unentschieden. Der erstmals ausverkaufte Audi Sportpark, 15.729 Zuschauer verfolgten die Partie, bot eine eindrucksvolle Kulisse für das Remis zwischen den Donaustädtern gegen den Löwen.

Nach einer recht ausgeglichenen ersten Spielhälfte mit nur wenigen Höhepunkten wurde die Partie nach dem Seitenwechsel wesentlich interessanter. Die Hausherren drückten auf den Führungstreffer, Moritz Hartmann traf auch in der 48. Minute, stand aber im Abseits. Nach einer Stunde war es Andreas Buchner, der mit einem Traumtor, seinem zweiten Saisontreffer, die Schanzer in Front brachte. Kurz vor dem Spielende aber glich Alexander Ludwig mit einem Freistoßtreffer aus (90.). Der hatte acht Minuten zuvor die Latte getroffen. Pech also für die Hausherren, die in der Tabelle auf Rang 17 verbleiben. Ingolstadt verpasste es, den Abstand auf die Nichtabstiegsränge zu verkürzen.

Benno Möhlmann hielt auch beim Derby gegen den TSV 1860 München an der Startaufstellung der vergangenen drei Spiele fest, lediglich Nachwuchsspieler Benjamin Kauffmann war neu im Kader.

Die Gäste aus München erwischten den etwas besseren Start in die Partie, erarbeiteten sich in den ersten Minuten bereits zwei Ecken. In der dritten Minute schickte Daniel Bierofka seinen Kollegen Daniel Halfar, dessen Schuss aus etwa 25 Metern verfehlte das Ingolstädter Tor nur knapp. Doch der FC Ingolstadt wurde angriffslustiger, zwei hohe Hereingaben von Andreas Buchner von der Strafraumlinie konnten jedoch nicht verwandelt werden. In der 13. Minute hatte Malte Metzelder eine gute Möglichkeit. Sein Gewaltschuss aus 20 Metern landete genau in den Armen von Löwen-Keeper Gabor Kiraly.

Im Anschluss wurde die Partie
Pfostenschuß Moritz Hartmann

Pfostenschuß Moritz Hartmann

immer giftiger, Derby-Stimmung nicht nur auf den Rängen des erstmals ausverkauften Audi Sportparks. Nach einer halben Stunde hatten die Schanzer ihre bislang besten Chancen, doch Kiraly konnte zweimal für seine Mannschaft retten. Erst lenkte er einen Schuss von Moritz Hartmann aus fünf Metern ins rechte Toraus, nach dem anschließenden Eckball sprang Malte Metzelder höher als alle anderen. Seinen Kopfball lenkte der ungarische Torhüter über die Latte.

Die letzte Chance der ersten Halbzeit hatte Makus Karl. Sein Kopfball nach einem Freistoß von dem Schanzer Kapitän Stefan Leitl konnte abgewehrt werden, anschließen pfiff Schiedsrichter Markus Wingenbach zur Pause. Der FC Ingolstadt b04 konnte auf eine gute Hälfte zurückblicken. Defensiv standen die Donaustädter sicher, nur in der Offensive fehlte es am Abschluss.

Beide Mannschaften starteten unverändert in die zweite Halbzeit und Andreas Buchner leitete mit einer Flanke auf Moritz Hartmann in der 49. Minute einen schönen Angriff ein. Der Ball landete auch im Netz, doch der Schiedsrichter entschied zu Recht auf Abseits für die Heimmannschaft. Auf der anderen Seite parierte Sascha Kirschstein einen gefährlichen Schuss aus der zweiten Reihe von Aleksandar Ignjovski.

Die nächste große Chance für die Mannschaft von Benno Möhlmann folgte kurz darauf: Leitl stürmte im Alleingang auf das Tor des TSV 1860 München zu. Seinen Abschluss aufs linke Toreck konnte Kiraly abwehren und Andreas Buchner kam einen Schritt zu spät um den Abpraller zu erwischen. Vier Minuten später, in der 55. Spielminute waren die Schanzer wieder im Vorwärtsgang. Stefan Leitl wurde im Sechzehnmeterraum von Christopher Schindler gestört, der Ball landete vor Andreas Buchner der das Leder ganz knapp unter die Torlatte zimmert und macht so vor 15.729 Zuschauern im Audi Sportpark sein zweites Saisontor.

In der 76. Spielminute wechselte Benno Möhlmann zum ersten Mal: Für Kapitän Stefan Leitl
Fabian Gerber

Fabian Gerber

kam Sebastian Hofmann. Die Kapitänsbinde übergab Leitl an Malte Metzelder. Kurz darauf hatte der TSV 1860 München seine beste Chance. Nach einem Foul von Moritz Hartmann an Alexander Ludwig kurz vor der Strafraumlinie gab Schiedsrichter Wingenbach Freistoß für die Münchener Löwen. Der Gefoulte trat selbst an und traf die Latte von Sascha Kirschsteins Tor. Sechs Minuten vor dem Ablauf der regulären Spielzeit gab es einen erneuten Wechsel auf Seiten des FCI 04: Nach Stefan Leitl ging auch der zweite Stürmer Moritz Hartmann. Für ihn beendete Marko Futacs das Derby. In der 89. Spielminute dann der letzte Wechsel: Ex-Löwe Andreas Görlitz kam für Fabian Gerber.

Wie schon beim vergangenen Spiel gegen Aue bekamen die Schanzer einen späten Gegentreffer. Nach einem Freistoß von Alexander Ludwig in der 90 Minute konnte Sascha Kirschstein den Ball nicht weg fausten, der Ball landete im Schanzer Tor.

Zum Hinrunden-Abschluss sind die Schanzer am kommenden Sonntag zu Gast beim VfL Osnabrück. Anpfiff in der Osnatel-Arena ist um 13.30 Uhr. Die Gastgeber verloren am Sonntag beim VfL Bochum.

Die Trainerstimmen
Reiner Maurer:
“Wir hatten uns sehr viel vorgenommen. Wir wussten aber auch, dass der FC Ingolstadt im Aufwind ist. Wir sind sehr gut in das Spiel gekommen, haben die ersten zehn fünfzehn Minuten bestimmt. Die starken Ingolstädter hatten einige Chancen, wir konnten dann nicht mehr so auftreten wie wir wollten. Das Unentschieden war glücklich, aber gerecht.“

Benno Möhlmann:
“Wir haben heute vor ausverkauftem Haus unser Derby gehabt, sind aber etwas zögerlich ins Spiel gekommen. In der zweiten Halbzeit haben wir durch den Zweikampf das Spiel in die Hand genommen. Unterm Strich - wie gegen Aue-ist das Unentschieden gerecht. Aber durch den späten Treffer sind wir wieder nicht so richtig zufrieden damit.“
Erstellt von

Fotografen


Fotograf
Fotograf

Bildergalerie



Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
1 Benutzer online + 1.331 Gäste