Anzeigen

SV Manching holt Punkt in Memmingen

[2050 Views | 0 Kommentare]

06.04.2013 | Manching, Fußball

SV Manching holt Punkt in Memmingen

Mit einem leistungsgerechten 0:0- Unentschieden trennten sich die 2. Mannschaft des FC Memmingen und der SV Manching in der Landesliga Südwest. Die abstiegsgefährdeten Oberbayern sind nunmehr seit 3 Spielen ungeschlagen.

„Gegen diese Mannschaft einen Punkt zu holen, geht in Ordnung. Memmingen hatte eine sehr gute Qualität aufgeboten, da bin ich mit dem Unentschieden zufrieden“, bilanzierte Trainer Uwe Neunsinger nach der Begegnung. „Allerdings sehe ich den Punktgewinn mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Wir waren immerhin 30 Minuten in Überzahl, haben da aber nicht ruhig genug gespielt und im Gegenteil sogar Chancen zugelassen, was im 11 gegen 11 nicht der Fall war.“

Nach anfänglichem Abtasten setzten die Grünhemden das erste Ausrufezeichen. Claudio Maritato zirkelte aus 20m einen Freistoss auf das Memminger Tor, aber deren Keeper Marco Ihler hielt die Kugel sicher. In der Folgezeit spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab, mit leichten Feldvorteilen für die Gäste. In der 21. Minute starteten die Grünhemden einen Konter, aber Stive Hogmenis Schuss aus 20m wurde von der sicheren Abwehr abgeblockt. In der 30. Minute kam Fabian Burchard nach schöner Kombination aus 14m frei zum Abschluss, doch auf dem holprigen Nebenplatz versprang ihm das Leder und so flog der Ball über das Gehäuse. In der 45. Minute setzte sich Benjamin Graßl auf der linken Seite durch, doch anstatt auf den freistehenden Antonino Giordano zu spielen, suchte er einen weiteren Zweikampf, den er verlor. Nach dem Wechsel sorgte erneut ein Freistoss der Neunsinger- Elf für Gefahr. Nico Ziegler zog den Ball aus 22m nach innen und Marco Ihler lenkte den Ball mit einem Reflex um den Pfosten (50.). In der 57. Minute erhielt der Memminger Marco Gröschel wegen wiederholtem Foulspiel die gelb- rote Karte und fortan spielten die Grünhemden in Überzahl. Doch anstatt diese numerische Überlegenheit spielerisch auszunutzen, leisteten sie sich etliche Abspielfehler, die den Allgäuern gefährliche Gegenstöße ermöglichten. In der 64. Minute musste sich Manchings Torwart Andreas Busch mächtig strecken, um einen strammen 30m Schuss von Denis Wassermann zur Ecke zu lenken. Zehn Minuten später tauchte nach einem Memminger Konter Daniel Lutz völlig frei vor Andreas Busch auf, der geschickt den Winkel verkürzte und den Schuss aus 12m parierte. In den Schlussminuten drängten die Oberbayern noch einmal auf den „Lucky Punch“. Doch sowohl Antonino Giordano in der 79. Minute als auch Stive Hogmeni in der 88. Minute schossen in aussichtsreicher Position am Kasten vorbei. In der Nachspielzeit drane Stive Hogmeni in den Strafraum ein, zog aus 14m ab, traf aber nur das Außennetz. Somit blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden.
„Nach den heutigen Ergebnissen und dem Punktgewinn gegen diese starke Mannschaft sind unsere Chancen gestiegen, dass wir den Klassenerhalt doch noch schaffen“, zeigte sich Uwe Neunsinger optimistisch.

Raimund Lögl, SVM
Erstellt von

Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
1 Benutzer online + 1.139 Gäste