Anzeigen

SV Manching verliert wieder

[1869 Views | 0 Kommentare]

05.05.2013 | Manching, Fußball

Bittere 2:3 –Niederlage Für SVM in Mindelheim – jetzt kann nur noch ein Wunder Manching vor dem Abstieg retten

Eine letztendlich verdiente 2:3 (1:1)- Niederlage kassierte der SV Manching im „Sechs- Punkte –Spiel“ beim VfB Durach.

„Wir haben verdient verloren, weil wir mit unserer Dummheit den Gegner immer wieder aufgebaut haben“, kommentierte Trainer Uwe Neunsinger und war dabei stocksauer. „Da trainieren wir im Anschlusstraining am Donnerstag stundenlang Eckbälle und dann kassieren wir zwei Gegentore nach Eckbällen für uns. Das ist unfassbar. Ich bin maßlos enttäuscht. Mit dieser Leistung haben wir in der Landesliga nichts verloren.“
Zu Beginn des Spieles merkte man beiden Teams die Nervosität im Abstiegskampf an. Vor allem die Allgäuer, die nach acht Niederlagen in Folge total verunsichert agierten, brauchten kaum einen vernünftigen Spielzug zusammen. So war es kein Wunder, dass die Grünhemden das Spiel bestimmten und folgerichtig in der 14. Minute in Führung gingen. Claudio Maritato schickte seinen italienischen Landsmann Antonino Giordano mit einem diagonalen Traumpass in die Schnittstelle auf die Reise und der Manchinger Torjäger machte aus 14m mit einem Flachschuss das 0:1. In der Folgezeit hatten die Gäste das Spiel im Griff, setzten aber nicht energisch genug nach, um aus ihrer Überlegenheit einen weiteren Treffer zu erzielen. So plätscherte das äußerst schwache Spiel minutenlang dahin, ohne dass sich den Zuschauern etwas nennenswertes bot. Die pomadige Spielweise der Gäste machte die Allgäuer mutiger und ab der 35. Minute wagten sie sich etwas weiter nach vorne. In der 43. Minute ließen drei Manchinger Spieler einen Spieler der Mindelheimer gewähren, der sich ohne Gegenwehr auf der rechten Seite durchsetzte, nach innen passte, wo Tobias Kugelmann völlig freistehend aus 5m nur den Fuß hinzuhalten brauchte, um den 1:1- Ausgleichstreffer zu erzielen. Damit wurde die Manchinger Passivität zu Recht bestraft. Nach dem Wechsel spielten die Gastgeber mutiger nach vorne und so überschlugen sich zunächst die Ereignisse. In der 49. Minute tauchte Antonino Giordano wieder frei vor dem Tor der Gastgeber auf, doch aus spitzem Winkel scheiterte er an Mindelheims Torwart Lukas Ploß. Im Gegenzug stand Robert Neuberger frei vor Christian Kirzinger, zog aus 10m ab, doch der Manchinger Keeper bewahrte mit einer Glanzparade seine Farben vor einem Rückstand. Die Mindelheimer blieben weiter am Drücker und in der 52. Minute strich ein Kopfball von Philipp Siegwart nur knapp am Kasten vorbei. Fünf Miuten später setzte sich auf der Gegenseite Stive Hogmeni im Strafraum durch, doch sein Schuss aus 8m aus spitzem Winkel ging knapp vorbei. Eine Minute später wurde Stive Hogmeni schön von Benjamin Graßl in Szene gesetzt, drosch aber das Leder aus 12m über den Kasten. In der 63. Minute dann die Gästeführung zum 1:2. Torschütze Antonino Giordano nahm eine Flanke von Stive Hogmeni per Kopf, der Ball wurde noch von einem Einheimischen abgefälscht und trudelte zum 1:2 über die Linie. Dass die Gäste die drei Punkte nicht entführen konnte, lag an der schlechten Chancenverwertung des unglücklichen Stive Hogmeni, der in der 73. und 74. Minute zwei Mal völlig freistehend aus 12 bzw. 8 Metern das Runde nicht ins Eckige brachte. So kam es, wie es kommen musste. In der 78. Minute gab es einen Eckball für die Grünhemden. Anstatt den Ball in den Strafraum zu schlagen, wurde er kurz gespielt, wo ihn der Manchinger Spieler im Zweikampf verlor. Der daraus entstehende Konter konnte nur auf Kosten eines Eckballs geklärt werden. Der Ball flog herein, wo Mindelheims Holger Thamm völlig unbedrängt aus 10m zum 2:2 einköpfen konnte. Und es kam noch schlimmer für die Gäste. In der 82. Minute wurden sie erneut im Anschluss an eine schlecht ausgeführte Ecke ausgekontert. Daniel Siegwart kam am Elfmeterpunkt völlig unbewacht an das Leder und wuchte es zum 3:2- Siegtreffer in die Maschen.

„Das war es wohl mit der Landesliga. Jetzt kann uns nur noch ein Wunder retten“, so das Fazit von SV- Vorstand Raimund Lögl.

Raimund Lögl, SVM
Erstellt von

Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
1 Benutzer online + 982 Gäste