Anzeigen

SV Manching so gut wie abgestiegen

[1879 Views | 0 Kommentare]

12.05.2013 | Manching, Fußball

0:1 – SV Manching so gut wie abgestiegen

Nach der 0:1 (0:0)- Niederlage beim TSV Dachau schwinden die Hoffnungen auf den Klassenerhalt für die Grünhemden auf ein Minimum.

„Die Niederlage geht in Ordnung, weil uns zum Schluss die Luft ausgegangen ist – wie in den drei Spielen zuvor. Aber das ist kein Wunder, denn die Trainingsbeteiligung lässt sehr zu wünschen übrig. Dazu kommt, dass meine Vorgaben nur unzureichend umgesetzt werden. Wir hatten vier Mal in Überzahlsituationen die Möglichkeit, ein Tor zu erzielen. Aber wenn Du keine davon nutzt, ist es nur konsequent, dass das Spiel dann verloren geht“, redete Manchings Trainer Uwe Neunsinger Klartext nach dem Spiel.
Die Anfangsminuten standen klar im Zeichen der Gastgeber, die sich mit einem Sieg den endgültigen Klassenerhalt sichern wollten. Die Grünhemden hatten zwar Probleme, den Ball über die Mittellinie zu bringen. Aber die Einheimischen konnten sich trotz drückender Überlegenheit keine Torchance erspielen. In der 11. Minute ein erster Konter der Gäste, Stive Hogmeni drückte den Steilpass von Claudio Maritato zum vermeintlichen 0:1 über die Linie, doch der Assistent hatte den Manchinger Sturmführer im Abseits gesehen. Eine knappe Entscheidung! Nun übernahmen langsam aber sicher die Neunsinger- Schützlinge das Kommando. In der 24. Minute hatten die Manchinger Fans schon den Torschrei auf den Lippen, als Antonino Giordano aus 11m abzog, doch Dachaus Keeper Emilio Pingitore rettete mit einer Fußabwehr. In der 30. Minute rutschte Azad El-Mahmoud knapp an einer Freistossflanke von Claudio Maritato vorbei. 5 Minuten später gaben die Kreisstädter wieder ein Lebenszeichen von sich, als ein Schuss von Dennis Hölzl aus 17m knapp am Pfosten vorbeistrich. In der 38. Minute steckte Stive Hogmeni schön auf Benni Graßl durch, der aus 14m aber das Eckige nicht traf. So ging es mit 0:0 in die Kabinen. Nach dem Wechsel wollten die Grün- Weißen unbedingt die Führung erzielen. In der 50. Minute schoss Stive Hogmeni aus 15m am Kasten vorbei. Eine Minute später wurde der Manchinger Sturmtank super von Antonino Giordano in Szene gesetzt. Doch die Ladehemmung des Manchingers hielt weiter an, er traf aus 5m den Ball nicht richtig und vergab diese Riesenmöglichkeit. In der 63. Minute konnte sich Manchings Keeper Christian Kirzinger erstmals in Szene setzen, als nach einem Ballverlust der Manchinger im Mittelfeld der Dachauer Lukas Michal aus 16m zum Schuss kam. Mit einer Glanzparade faustete der Torwart den Ball aus dem Winkel zur Ecke. In der 71. Minute setzte sich Dachaus Taner Yürikgeldi am linken Flügel gegen drei Manchinger durch, bei seiner Hereingabe war Mestan Chasim schneller am Ball als Azad El- Mahmoud und drückte das Leder aus 7m zum 1:0 für Dachau über die Linie. In der hektischen Schlussphase dezimierten sich die Einheimischen mit einer gelb-roten Karte für den eingewechselten Mohanned Al-Dulami (82.) wegen Meckerns. Die numerische Überlegenheit konnten die Grün- Weißen aber nicht in etwas Zählbares ummünzen, weil Antonino Giordano aus 12m per Fallrückzieher über den Kasten schoss (93.).
Zwar ist die Relegation bei sechs Punkten Rückstand und zwei Nachholspielen noch möglich. Aber bei den zuletzt gezeigten Leistungen scheint es eher unwahrscheinlich, dass das Wunder noch geschafft wird.

Raimund Lögl, SVM
Erstellt von

Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
1 Benutzer online + 982 Gäste