Anzeigen

ERC Ingolstadt schlägt die Nr.1

[2583 Views | 0 Kommentare]

30.12.2010 | Ingolstadt, Eishockey

Tor Michael Waginger 2:0

Tor Michael Waginger 2:0

ERC Ingolstadt - Grizzly Adams Wolfsburg 3:1

Die Fans in der Saturn Arena waren mehr als zufrieden mit dem was sie am Donnerstagabend sahen. Beim letzten Spiel im laufenden Jahr zeigten die Panther ihre beste Leistung seit langem und kamen so zu einem verdienten 3:1 Sieg gegen den DEL-Spitzenreiter aus Wolfsburg. Matchwinner war Michael Waginger welcher zwei Treffer erzielte.

Nachdem der ERC in den ersten Minuten gleich zweimal in Überzahl aufs Eis durfte, dabei aber erfolglos blieb, schlugen sie dann innerhalb von 34 Sekunden doppelt zu: Zuerst Colin Forbes (10.) und gleich mit dem nächsten Angriff Michael Waginger (11.). Wobei das Tor von Waginger erst nach dem Videobeweis gegeben wurde. Die Ingolstädter blieben die bessere Mannschaft, und hätten in der 13. Minute die Führung sogar auf drei Tore ausbauen können, als ein Schuss von Neuzugang Bryce Lampman seinen Weg ins Tor fand, Felix Schütz aber im Torraum stand, weshalb der Treffer verweigert wurde. Erstmals Druck aufbauen, konnten die Gäste aus Wolfsburg erst
als Joe Motzko kurz vor Drittelende auf der Strafbank Platz nehmen musste – die einzige Strafe für die Panther an diesem Abend.

In der 25. Minute erhöhten der ERCI dann aber schließlich auf 3:0. Michael Waginger erzielte aus kurzer Distanz seinen zweiten Treffer des Abend, Bryce Lampman machte dabei mit einem Assist seinen ersten Punkt als Panther. Die Freude über die Drei-Tore Führung währte aber nicht lange: Fast direkt im Gegenzug zog Armin Wurm – wohl eher aus Verlegenheit – vom linken Bullykreis ab und versenkte die Scheibe im Kreuzeck (27.). Die Grizzly Adams bekamen jetzt kurzzeitig die Oberhand und setzten die Panther unter Druck, Höhepunkt dieser Phase war ein Pfostenschuss von Robbie Bina (29.). Danach die Ingolstädter aber wieder besser im Spiel. Großchancen blieben aber weitgehend aus, am gefährlichsten waren Schüsse von der blauen Linie durch Jakub Ficenec und Tim Hambly. Auf der Gegenseite kam unter anderem Paul Traynor zum Abschluss, sein Schuss ging jedoch aus guter Position am langen Eck vorbei
(37.). Dicke Luft vor Ian Gordon gab es dann noch einmal in der letzten Spielminute vor Drittelende, doch der Pantherschlussmann behielt als wohl einziger der 6-7 Leute im Slot die Übersicht, und sicherte die Scheibe mit der Fanghand.

Der Schlussabschnitt begann mit einem Pfostenschuss von Joe Motzko (41.). Danach übernahmen aber die Gäste, welche auf den Anschlusstreffer drängen, die Kontrolle über das Spiel, doch auch bei den Wolfsburgern blieben die zwingenden Tormöglichkeiten aus, was auch an der aufmerksam spielenden Abwehr des ERC lag. Doch noch nicht alles lief rund bei den Schanzern. Das Powerplay wollte größtenteils erneut einfach nicht funktionieren, trotz ein paar guter Ansätze gegen Ende des Spieles müssen die Panther somit weiterhin auf ihren ersten Treffer bei einfacher Überzahl seit dem 7. November warten. Die Ingolstädter spielten die Partei souverän zu Ende und beendeten so die Serie des DEL-Spitzenreiters, welcher zuletzt elf Spiele in Folge punkten konnte.

1:0 Colin Forbes
2:0 Michael Waginger
3:0 Michael Waginger
3:1 Armin Wurm
Erstellt von

Bildergalerie


     

Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
2 Benutzer online + 1.235 Gäste